Verschleißschutz für die Förderschnecke

FIEHL + CREMER ist der Spezialist zum Verschleißschutz für Förderschnecken und deren Schneckenflügelsegmente.

Wir panzern oder beschichten die Schneckenflügelsegmente der Förderschnecke durch Pulverflammspritzen mit NiCrBSi-Legierungen bis zu 60HRc oder auch mit Zusatz von Wolframcarbid 75HRc. Darüberhinaus werden die Schneckenflügelsegmente der Förderschnecke auch mit Hochgeschwindigkeits-Flammspritzen ( HVOF ) und den Legierungen WC/Co oder WC/Ni beschichtet.

FIEHL + CREMER hat jahrzehntelange Erfahrungen im Umgang mit dem Verschleißschutz, der Reparatur und der Instandhaltung von Förderschnecken. Seit 1969 panzern wir Schneckenflügelsegmente von Förderschnecken mit hochwertigen, korrosionsbeständigen und harten Verschleißschutz-Schichten.

Beim Verarbeiten und dem Transport von Schüttgütern und Stoffgemischen, z.B. Steine, Sand, Kohle, Granulat, Holzspäne, aber auch in der Lebensmittelindustrie wird eine Förderschnecke verwendet. Diese Schnecken unterliegen großem Verschleiß durch Abrieb, Schläge und Korrosion.

Anwendungsgebiete sind z.B. Getreide-Saatgutförderung, Nahrungsmittelindustrie, Zementindustrie, Kalkindustrie, Gipsindustrie, Bergbau, Steine- und Erdenindustrie, Abfallindustrie, Kunststoffindustrie, bei der Holzpellets- und Holzspäneverarbeitung und im Mühlenbau.

Dabei werden Förderschnecken als Schneckenpressen, Kühl- und Heizschnecken, Zentrifugen und in Mischern eingesetzt um wie Mischwerkzeuge zu

  • zerkleinern, dosieren, auszutragen, trocknen
  • fördern, mischen, heizen, kühlen, erwärmen, pressen

Mehr Info: Mischwerkzeuge | Pulverflammspritzen | HVOF Hochgeschwindigkeits-Flammspritzen

Pulverflammspritzen von Förderschnecke und Schneckenflügelsegmente

Der Vorteil einer Oberflächenbehandlung durch das Pulverflammspritzen ist, dass die Schneckenflügelsegmente einer Förderschnecke mit einer 0,5-1mm starken Verschleißschutz-Panzerung versehen werden können.

Durch das Einschmelzen oder Einsintern der Schneckenwendel bei ca. 1000°C entsteht durch das Flammspritzen eine gasdichte, korrosionsbeständige und eine der torsions-und schlagunempfindlichsten Verschleißschutz-Beschichtungen in der Metallspritztechnik. Eine Verschleißschutz-Schicht dieser Art hat aus unserer Erfahrung sehr gute Reibverschleißwerte.

Die Beschichtung durch Pulverflammspritzen ist sehr gut polierbar, in der Regel ist ein zusätzliches Polieren jedoch nicht notwendig. Die Rauhigkeit der Panzerung auf den Schneckenflügelsegmenten der Förderschnecke ist mit einer 750er Körnung Schmiergel vergleichbar, also bereits im beschichteten Zustand sehr glatt. Das hat zur Folge, dass die Stromaufnahme des Schneckenförderers aufgrund der glatten Schicht sehr niedrig ist.

Darüberhinaus kann die Förderschnecke bei Bedarf sehr gut gereinigt werden. Bei der Reinigung der Förderschnecke und der Schneckenflügelsegmente durch Laugen etc. entstehen keine Beschädigungen an der Beschichtung, da diese zusätzlich auch den Vorteil eines sehr guten Korrosionsschutzes hat.

Als Grundmaterialien für die Oberflächenbeschichtung werden hierbei vorzugsweise St52-3 , Edelstahl aber auch Hardox eingesetzt.

Beispiel: Verschleißschutz durch Pulverflammspritzen
(1) Acetylen/Sauerstoff (2) Pulverbehälter (3) Brennerdüse (4) Fördergas + Pulver
(5) Acetylen-/Sauerstoff-Flamme und Spritzpartikel (6) Werkstück

Mehr Info: Pulverflammspritzen

Wie man durch Verschleißschutz die Steigerung von Produktivität und Leistung technischer Anlagen und Maschinen erhöht, erfahren Sie auf unserer Homepage FIEHL + CREMER Oberflächentechnologie ...

HVOF von Förderschnecken und Schneckenflügelsegmenten

Die Hartmetall-Beschichtung der Schneckenflügelsegmente von Förderschnecken durch Hochgeschwindigkeits-Flammspritzen ( HVOF ) hat den Vorteil, dass dort kein Verzug der Welle eintreten kann.

Beim Hochgeschwindigkeits-Flammspritzen wird eine ca. 0,3mm starke Verschleißschutz-Beschichtung auf die Schneckenflügelsegmente von Förderschnecken aufgetragen. Diese hat auch aufgrund des Strahlvorgangs eine höhere Rauhigkeit, etwa vergleichbar mit einer 400er Körnung Schmiergel.

Als Grundmaterial kann St52-3, Hardox, Edelstahl aber auch vergütete Stähle wie 42CrMoV4 eingesetzt werden. Da diese Art Beschichtungen nicht durch Einschmelzen oder Einsintern weiterbearbeitet werden, müssen die Schneckenflügelsegmente der Förderschnecken mit einer zusätzlichen Versiegelung versehen werden, um eine Unterkorrosion zu vermeiden.

Darüberhinaus sollte bedacht werden, dass die Förderschnecken bei Torsionsbeanspruchung mit dem zu fördernde Medium abstimmt werden. So sollte z.B.bei einer Extruderschnecke erst die Masse auf Temperatur gebracht werden, um ein "Knacken" der Beschichtung zu verhindern.

Auch diese Hartmetallbeschichtung ist sehr gut polierbar.

Beispiel: Verschleißschutz durch Hochgeschwindigkeits-Flammspritzen ( HVOF )
(1) Brenngas/Sauerstoff (2) Pulver + Fördergas
(3) Brennerdüse mit oder ohne Wasserkühlung
(4) Brenngas-/Sauerstoff-Flamme und Spritzpartikel (5) Werkstück

Mehr Info finden Sie auf unseren Infoseiten für HVOF (Hochgeschwindigkeits-Flammspritzen)

Unser flexibles Team von qualifizierten und termintreuen Mitarbeiter bieten ihnen gerne eine unverbindliche Beratung, sprechen Sie uns an: FIEHL + CREMER Oberflächentechnologie ...

Kontaktformular

Bitte addieren Sie 2 und 4.

Adresse

Fiehl + Cremer GmbH & Co. KG
Baukloh 16
58515 Lüdenscheid

fon +49 2351 9422-48
fax +49 2351 9422-49

info@fiehlcremer.de